Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Arbeitgeber sind nach § 167 Absatz 2 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) verpflichtet, bei Langzeiterkrankungen Möglichkeiten zu klären wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden werden und mit welchen Leistungen oder Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann (betriebliches Eingliederungsmanagement - BEM). Das BEM-Verfahren findet Anwendung bei allen Landesbediensteten in öffentlichen Schulen, die innerhalb von 12 Monaten ununterbrochen oder auch durch mehrmalige Krankschreibungen mehr als insgesamt 42 Kalendertage arbeitsunfähig waren. 

Wir unterstützen die erkrankten Mitarbeiter durch eine individuell abgestimmte Beratung einen angemessenen Wiedereinstieg nach ihrer Arbeitsunfähigkeit zu finden bzw. einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen.

Dazu bieten wir den langzeiterkrankten Mitarbeitern zunächst ein vertrauliches persönliches Gespräch an und besprechen gemeinsam Gegebenheiten der Arbeitsumgebung, der Arbeitszufriedenheit und gegebenenfalls auch der Arbeitsbeziehungen, um mögliche Gründe der Arbeitsunfähigkeit, die auch im privaten Umfeld des Langzeiterkrankten entstanden sein können, sichtbar zu machen.

Das Ziel aller Maßnahmen besteht darin, die Arbeitsunfähigkeit möglichst zu überwinden und durch geeignete Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen. Die Vorteile liegen in einer absoluten Vertraulichkeit, der individuellen Betreuung durch ein Integrationsteam und die Unterstützung beim schonenden Wiedereinstieg in das Berufsleben.

Auf Wunsch werden die betroffenen langzeiterkrankte Pädagoginnen und Pädagogen auch nach ihrem beruflichen Wiedereinstig betreut.

Kontakt

Dagmar Tirsch

(BEM-Beauftragte des Staatlichen Schulamtes Westthüringen)

Telefon: 0361 573415-180
Fax: 0361 573415-101
E-Mail: dagmar.tirsch@schulamt.thueringen.de

 

Gudrun Kohla 

(Bezirkspersonalrat)      

Telefon: 0361 573415-117 (SSA Westthüringen)

Telefon: 03695 85026-0 (Dr.-Sulzberger-Gymnasium Bad Salzungen)

 

Frau Barbara Freiberger

(Bezirksschwerbehindertenvertretung)

Telefon: 03624 314357 (Regelschule Crawinkel)

Informationen

Lehrkräftegewinnung bei Twitter: