Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Newsletter des Referates 5 zu Schulpsychologie und Schulentwicklung

Input to g(r)o(w)

Wir haben ein langgehegtes Vorhaben in die Tat umgesetzt und freuen uns, Ihnen unseren referatsinternen Newsletter präsentieren zu können. Kurz und übersichtlich möchten wir Ihnen, den Schulleitungen, Beratungslehrer*innen und pädagogischen Steuergruppen unsere Angebote vorstellen, Aktuelles aufgreifen und Neuigkeiten mit Ihnen teilen. Der Newsletter erscheint monatlich und wird über die schulischen Mailadressen verschickt.

Wir möchten Sie zum gemeinsamen Denken einladen und freuen uns sehr, wenn Sie uns Ihre Bedarfe, Meinungen und vielleicht sogar Themenwünsche für die nächsten Ausgaben des Newsletters mitteilen. Wir wünschen Ihnen beim Lesen spannende Denkanstöße …

  • Newsletter Schulpsychologie und Schulentwicklung: Sept. 2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    Das vertrauensvolle Gespräch – Eine erste wirksame Intervention im Kinderschutz   zur Detailseite

    Zwei Menschen lehnen sich aneinander an.
  • Newsletter Schulpsychologie und Schulentwicklung: 07_2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Neue Kolleg*innen: Was macht den Einstieg leicht? Was macht die Arbeit gut? Oder: Vom Voranscheitern des Einzelnen hin zum gemeinsamen Wachstum des Teams"   zur Detailseite

    Man sieht das Bild eines Wegweisers.
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 06_2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Wie können wir (statt Mobbing) gemeinsam Klasse sein?" Wir empfehlen, nach langen Zeiten der Distanz und vor allem auch nach den Sommerferien und dann, wenn Klassen neu gebildet werden, den ersten pädagogischen Fokus auf das soziale Miteinander zu legen.    zur Detailseite

    Sie sehen ein Foto des Anti-Mobbing-Koffers der Techniker Krankenkasse.
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 05-2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Ich brauche mal wieder Ihre Hilfe!" Schulpsychologische Berater arbeiten mit Schüler*innen, Eltern, Pädagog*innen und schulischen Führungskräften. Wie sich Supervision und Coaching anfühlen kann und warum es vor allem für Pädagog*innen und Schulleitungen empfehlenswert ist, erläutern wir hier.   zur Detailseite

    Bunte gestrickte Socken
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 03-2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Montagmorgen fühlen als sei Freitagabend. Wie die Krise wirkt und was helfen kann." Der Newsletter erklärt, warum uns die Pandemie so "dünnhäutig" und beansprucht macht und was helfen kann, sie psychisch gut zu überstehen.   zur Detailseite

    Sie sehen einen leeren und einen voll gelandenen Akku.
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 02_2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Demokratiebildung in Zeiten der Krise? Engagement sichtbar machen!" Lesen Sie hier von Wettbewerben, Ausstellungen, Fortbildungen und Kooperationspartnern für Schulen.   zur Detailseite

    Das Foto einer Schule.
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 01-2021


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Kreative Impulse für das Lehren in Distanz" Distanzunterricht stellt für Sie als Schulleiterïnnen und Pädagogïnnen nun seit nahezu einem Jahr eine große Herausforderung dar. Damit diese Herausforderung in ihrer neuen Komplexität zu einer Chance mit dem Gewinn für den Unterricht, für die Schüler, aber auch für Pädagogïnnen werden kann, haben wir in diesem Newsletter einige Erfahrungen und Anregungen zusammengefasst, die uns in Beratungsgesprächen mitgeteilt wurden. Wir laden Sie herzlich dazu ein sich davon inspirieren zu lassen und passendes für sich zu nutzen.   zur Detailseite

    Es ist eine Figur mit einem Herz zu sehen.
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 12-2020


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    "Ressourcen aus der positiven Psychologie für Schulen in der Corona-Krise" Die richtigen Dinge tun statt die Dinge richtig tun Der Monat Dezember ist oftgeprägt vom Wunsch, einige Vorhaben noch gut zu beenden, sich auf die freien Tage und die feierliche Stimmung vorzubereiten oder sich Positive(re)s für das nächste Jahr zu wünschen und gute Vorhaben endlich beherzt anzugehen... man möchte vielleicht ein Hobby wieder aufleben lassen, gesünder leben, mehr Sport treiben, Kontakte besser pflegen oder endlich auch etwas zum Klimaschutz beitragen. Nun leben wir dazu noch in pandemiebedingten Einschränkungen und Sonderregelungen zusätzlich zu den schulisch ohnehin auftretenden Noten-Sammelaktionen und Leistungsdruck-Verlockungen in einem gefühlt immer viel zu kurzen ersten Schulhalbjahr. Auch schulpsychologisch war in den letzten Wochen viel zu tun, worüber wir vertraulichkeitsbedingt natürlich nicht schreiben werden. Aber wir möchten uns Ihnen gegenüber mit einem eigenen Herzensthema zum Jahresende öffnen, das aus unseren Beratungen erwachsen ist: Wir wünschen uns, dass es vor allem in Schulen darum gehen sollte, „die richtigen Dinge zu tun“ statt nur „Dinge richtig zu tun“.   zur Detailseite

    Ein Bild mit dem Spruch "Man muss das Leben tanzen".
  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 11-2020


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    Viele Werkzeuge, gleiche Ziele. Kulturelle und politische Bildung und Demokratiebildung   zur Detailseite

  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 10-2020


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    Wie spreche ich an, was schwer anzusprechen ist.... Und: Vom Angebot des Walk and talk   zur Detailseite

  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 09-2020


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    Salutogene Klassenführung   zur Detailseite

  • Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 08-2020


    Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

    Gesundheitsbezogene Führung   zur Detailseite

Eine Hand hält ein halbes Rohr mit einer Holzkugel darin
Foto: M. t.V.

Redaktion Newsletter

Dr. Viktoria Munk-Oppenhäuser

Fon 0365 54854 650

Mario ten Venne

Fon 0365 54854 628

 

Je nach persönlicher Konfiguration (Internet-Browser, Plugins, Versionen) kann es zu Darstellungsproblemen bei PDF-Formularen kommen.

  • Sie benötigen das Programm Adobe Acrobat Reader
  • PDF-Formulare zunächst auf Ihrer Festplatte speichern (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter ...").
  • Das gespeicherte Formular dann von dort mit dem Programm "Adobe Acrobat Reader" öffnen.

Versierte Nutzerinnen und Nutzer können in den Voreinstellungen des Browsers einstellen, dass PDF-Dateien stets mit dem Programm "Adobe Acrobat Reader" geöffnet werden.

Das Bildungsministerium in den sozialen Netzwerken: