Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gemeinsam Klasse sein

Ein Projekt zur Prävention von Mobbing und Cybermobbing

"Gemeinsam Klasse sein" ist ein Projekt, welches Schulen in die Lage versetzt, präventiv und nachhaltig gegen entstehendes Mobbing und Cybermobbing vorzugehen. Ziel ist es, Lehrende, Schüler:innen und Eltern für das Thema zu sensibilisieren und so gemeinsam an einem gewaltfreien Lernumfeld zu arbeiten. "Gemeinsam Klasse sein" wird im Rahmen einer Projektwoche in den Klassenstufen fünf bis sieben durchgeführt und stellt Lehrenden dafür alle nötigen Informationen, Tutorials, Übungen und Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Die Dauer des Projektes (Empfehlung: vier bis fünf Tage) und die Reihenfolge der einzelnen Module kann individuell angepasst werden.

Herzstück des Projektes ist die (nach einer erfolgreichen Schulung kostenfrei zur Verfügung stehende) Online-Plattform, auf der sich alle Materialien, Übungsempfehlungen, Filme und Tutorials plus Leitfäden für die Durchführung der Projektwoche befinden.

Gemeinsam erarbeitet die Klasse Antworten zu:

  • Was ist Mobbing?
  • Was ist besonders bei Cybermobbing?
  • Was können wir dagegen tun?
  • Wie gehen wir miteinander um?
  • Für wen ist das Projekt gedacht?

    Das Projekt richtet sich vorrangig an Klassenleitungen der 5. Klassen, kann aber auch bis zur 7. Klasse individuell eingesetzt werden. Im Projekt eingebunden sind:

    • Klassenleitung
    • Schulsozialarbeit
    • Beratungslehrkräfte
    • Schulleitung
    • Schüler:innen und Elternschaft
  • Warum sollte meine Schule mitmachen?

    Jede:r sechste Schüler:in wird gemobbt. Das geht aus der PISA-Studie von 2015 hervor. Mobbing hat schwerwiegende Folgen. Es beeinträchtigt das Lernklima und führt zu schlechteren Leistungen. Betroffene entwickeln häufiger Ängste, Depressionen und sind verstärkt suizidgefährdet. Im Gegensatz dazu verfestigen mobbende Personen antisoziale und gewalttätige Verhaltensweisen.

  • Wie kann meine Schule mitmachen?

    Um das Projekt zielgerichtet umzusetzen, werden Lehrkräfte und weitere interessierte Personen durch den regionalen Schulpsychologischen Dienst in einer individuellen Schulung vorbereitet. Danach erhalten sie einen Zugangscode für die Online-Plattform. Das genaue Vorgehen wird in der Grafik beschrieben.

Ihre Ansprechpartnerin

Annemarie Herrmann

Referentin für Schulpsychologie

Tel. 0365-54854-623

annemarie.herrmann@schulamt.thueringen.de

Hilfreiche Links

 

Überblick über die Projekttage

Links zur Projektseite der TK: 

https://www.gemeinsam-klasse-sein.de/anti-mobbing/projektinformationen-2033564 

pdf-Datei Überblick über die Projekttage (nicht barrierefrei)

Datei Überblick

 

Orientierungshilfe zum Einstieg (nicht barrierefrei)

pdf-Datei Orientierungshilfe

 

Kurzantrag an die TK (nicht barrierefrei)

pdf-Datei Kurzantrag

 

Bestätigungsvorlage für Schulkonferenz

Word-Datei Formulierungsbeispiel

 

Newsletter unseres Schulamtes

https://schulamt.thueringen.de/ost/aktuell/newsletter-schulpsychologie-schulentwicklung-06-2021  

 

Erfahrungsbericht mit dem Projekt

https://wirtechniker.tk.de/2019/12/03/gemeinsam-klasse-sein-gegen-mobbing-an-schulen/ 

Das Bildungsministerium in den sozialen Netzwerken: