Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Themenvielfalt im Staatlichen Schulamt Ostthüringen

 

Im Staatlichen Schulamt Ostthüringen arbeiten wir auch beratend für, in und mit Schulen. Wir - das sind völlig unterschiedliche Menschen mit diversen Grund- und Zusatzqualifikationen im Referat "Schulentwicklung, Lehrerbildung und Schulpsychologischer Dienst" im Staatlichen Schulamt Ostthüringen" und die Kolleginnen und Kollegen der anderen Referate, z.B. unsere Aufsichtsreferent*innen, Jurist*innen, Sportkoordinator*innen, Hortkoordinator*innen und viele mehr.

Vor allem im Referat 5 beraten wir multiprofessionell und immer wieder begeistert Schulen, Pädagog*innen, Schulleitungen, Eltern und Schüler*innen in den Themenfeldern Kinderschutz, Lehrerbildung, Schul- und Personalentwicklung, kulturelle und politische Bildung, Demokratieförderung, Führungskräfteentwicklung, Sucht, Begabung, Krisenmanagement, Veranstaltungsplanung, Projektmanagement, etc.

Schulentwicklung

„Die Kunst des Fortschritts besteht darin, inmitten des Wechsels Ordnung zu wahren, inmitten der Ordnung den Wechsel aufrechtzuerhalten.“
Alfred North

Schulen sind vor die Herausforderung gestellt, tägliche Anforderungen und stetigen Wandel zu meistern. Es ist wichtig, an Gelingensbedingungen zu arbeiten, unter denen sich Schüler*innen in ihrer Individualität entwickeln und gleichzeitig Gemeinschaft erfahren können. Schüler*innen, Eltern, Ausbilder, Universitäten, zukünftige Arbeitgeber und Pädagog*innen selbst haben unterschiedlichste Erwartungen an Schule und ihre Akteure. In diesem Spannungsfeld bewegen sich Schulleitungen und Lehrkräfte, konfrontiert mit einem großen Bedarf an neuen Kolleg*innen - immer mit dem Ziel, allen Schüler*innen optimale Lernerfahrungen zu ermöglichen.

Schulentwicklungsberatung

Als ausgebildete psychologische und pädagogische Berater*innen, Coaches, Supervisor*innen und Berater*innen für Schulentwicklung und Projektmanagement beraten wir mit multiprofessionellem Blick Schulleitungen, Kollegien, Steuergruppen und Pädagog*innen auf dem Weg ihrer schulinternen Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklung. Wir orientieren uns an den jeweiligen Bedarfen und helfen, die vorhandenen Ressourcen und Stärken zu aktivieren. Hierbei betrachten wir unsere Auftraggeber*innen als „Expert*innen in eigener Sache“ und gehen davon aus, dass sie mit unserer Prozessbegleitungsexpertise möglichst eigenverantwortlich und selbstorganisiert eigene, gute Lösungen finden werden.

Unsere Angebote im Bereich Schulentwicklung:

  • Schulzentrierte Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklungsberatung,
  • Begleitung von Modellversuchen und Entwicklungsvorhaben,
  • Teamcoaching und Supervision,
  • Reflektierte Unterrichtsbesuche,
  • Arbeit im multiprofessionellen Beratertandem Pädagoge/in – Psychologe/in Vernetzung mit fachlichen Expert*innen, z.B. Schulpsychologie, DaZ-Koordination, kulturelle und politische Bildung, Demokratiebildung, Führungskräfteentwicklung, Unterstützungssystem und Lehrer*innenbildung

Kontakt Schulentwicklung

Referatsleiterin Dr. Viktoria Munk-Oppenhäuser

Fon   0365 54854 650

E-Mail   

viktoria.munk-oppenhaeuser(at)schulamt.thueringen.de

 

Referentin Mandy Schimmel

Fon  0365 54854 653

E-Mail 

mandy.schimmel(at)schulamt.thueringen.de 

 

Unser Newsletter Referat 5

Hier finden Sie unseren neuen Newsletter mit hilfreichen Inputs aus Schulentwicklung, Schulpsychologie und Lehrerbilddung.

Qualitätsentwicklung an Thüringer Schulen (QThüS)

Im Ergebnis seiner wissenschaftlichen Untersuchungen kommt John A. Hattie zu der Schlussfolgerung, die er als Auftrag an Lehrkräfte formuliert:

„…Fangen Sie an, sich Rückmeldungen über Ihre eigene Wirksamkeit geben zu lassen. Sagen Sie: ‚Ich will herausfinden, wie gut ich unterrichte.‘ Wer hat was gelernt, was nicht, worüber, ist es wirksam, wohin geht es als nächstes …Dies ist ein hervorragender Ausgangspunkt….“

Hier wird dem Ansatz schulischer Qualitätsentwicklung nochmals eine hohe Bedeutung zugeschrieben. Mit dem Entwicklungsprojekt „QThüS – Qualitätsentwicklung Thüringer Schulen“ wird an einem Entwicklungsprojekt gearbeitet, welches an die Vorerfahrungen aus dem Ansatz "Eigenverantwortliche Schulen in Thüringen EVAS" anknüpft. Mit Schwerpunkt auf dem Qualitätsbereich „Lehren und Lernen“ wurde eine externe Evaluation durchgeführt. Im Anschluss besuchen Evaluationsteams die teilnehmenden Schulen und in Folge wird ein Zielvereinbarungsprozess für die schulischen Entwicklungsziele realisiert.14 Thüringer Schulen haben sich bisher an dieser Projektphase beteiligt und befinden sich seit April 2018 in der Phase der Online-Datenerhebung in ihren Schulen.

Symbolbidl: Arbeiten am Computer

Koordination QThüs

Das Projekt QThüs wird koordiniert am

Staatlichen Schulamt Nordthüringen

Das Bildungsministerium in den sozialen Netzwerken: