Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Themenvielfalt im Staatlichen Schulamt Ostthüringen

Im Staatlichen Schulamt Ostthüringen arbeiten wir beratend für, in und mit Schulen. Wir - das sind Psycholog*innen und Pädagog*innen mit diversen Grund- und Zusatzqualifikationen im Referat 5 "Schulentwicklung, Lehrerbildung und Schulpsychologischer Dienst" in Kooperation mit den Kolleg*innen der anderen Referate, v.a. den Aufsichtsreferent*innen, Jurist*innen, Sport- und Hortkoordinator*innen. Wichtige Informationen zu unseren Kernthemen finden Sie auf den Unterseiten zu dieser Seite. 

 

Schulentwicklung

„Die Kunst des Fortschritts besteht darin, inmitten des Wechsels Ordnung zu wahren, inmitten der Ordnung den Wechsel aufrechtzuerhalten.“
Alfred North

Schüler*innen, Eltern, Ausbilder, Universitäten, zukünftige Arbeitgeber und Pädagog*innen: alle haben unterschiedlichste Erwartungen an eine Schule. Menschen wollen sich von Natur aus verwirklichen und entfalten und streben danach, ihren Neigungen und Interessen nachzukommen, zeigen Engagement und suchen Verantwortung. Doch nicht immer scheint dies in Schule zu klappen. Ein so großes soziales Gefüge wie eine Schule muss einerseits die vielen täglichen Anforderungen bewältigen und andererseits langfristig diesen Bedürfnissen aller an Schule Beteiligten nachkommen. Entwicklung geschieht immer, fraglich ist nur, ob sie in "die richtige Richtung" geht, intendiert und gesteuert ist oder sich selbst überlassen ist.  

Prozessorientierte Schulentwicklungsberatung

Schulleitungen tragen die Verantwortung für die Steuerung schulinterner Entwicklungsprozesse, Pädagog*innen setzen diese um, Schüler*innen profitieren im besten Fall davon. 

Als ausgebildete psychologische und pädagogische Berater*innen, Coaches, Supervisor*innen und Berater*innen für Schulentwicklung und Projektmanagement begleiten wir gern Schulleitungen, Kollegien, Steuergruppen und Pädagog*innen auf dem Weg ihrer schulinternen Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklung.

Wir orientieren uns an den jeweiligen Bedarfen und helfen, die vorhandenen Ressourcen und Stärken zu aktivieren. Hierbei betrachten wir unsere Auftraggeber*innen als „Expert*innen in eigener Sache“ und gehen davon aus, dass sie mit unserer Prozessbegleitungsexpertise möglichst eigenverantwortlich und selbstorganisiert eigene, gute Lösungen finden werden.

Unsere Angebote im Bereich Schulentwicklung:

  • Schulzentrierte Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklungsberatung,
  • Begleitung von Modellversuchen und Entwicklungsvorhaben,
  • Teamcoaching und Supervision,
  • Reflektierte Unterrichtsbesuche,
  • Arbeit im multiprofessionellen Beratertandem Pädagoge/in – Psychologe/in Vernetzung mit fachlichen Expert*innen, z.B. Schulpsychologie, DaZ-Koordination, kulturelle und politische Bildung, Demokratiebildung, Führungskräfteentwicklung, Unterstützungssystem und Lehrer*innenbildung

Prozessevaluation an Schulen

Manchmal ist der Beginn eines gesteuerten Schulentwicklungsprozesses eine schulinterne Krisenlage - eine schulinterne Konfliktsituation, sinkende Schülerzahlen, personelle Fluktuation, Schulstandorte in herausfordernder Lage, die Statistik der Abschlussergebnisse, etc. Hier sind wir gern da und beraten mit Ihnen die nötigen Schritte.

Schulentwicklung kann aber auch wachstumsorientiert beginnen, z.B. mit der Frage "Was macht unsere Arbeit besser?" oder "Was macht Lernen leichter?". Immer macht zu Beginn eines Entwicklungsprozesses eine gute Situationsanalyse Sinn. Hierfür stehen diverse, wissenschaftlich fundierte und gut entwickelte Instrumente zur Verfügung. Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet diese kostenfrei und qualitativ hochwertig an: 

„…Fangen Sie an, sich Rückmeldungen über Ihre eigene Wirksamkeit geben zu lassen. Sagen Sie: ‚Ich will herausfinden, wie gut ich unterrichte.‘ Wer hat was gelernt, was nicht, worüber, ist es wirksam, wohin geht es als nächstes …Dies ist ein hervorragender Ausgangspunkt….“ John A. Hattie, Bildungsforscher

Das Projekt "Qualitätsentwicklung an Thüringer Schulen" QThüs als Nachfolgeprojekt der Initiative "Eigenverantwortliche Schulen" EvaS in Thüringen pausiert aktuell und wird durch das Staatliche Schulamt Nortthüringen koordiniert: 

https://schulamt.thueringen.de/nord/schule-und-bildung/qualitaetsentwicklung-an-thueringer-schulen 

 

Kontakt Schulentwicklung

Dr. Viktoria Munk-Oppenhäuser

Referatsleiterin

Fon   0365 54854 650

E-Mail   

viktoria.munk-oppenhaeuser(at)schulamt.thueringen.de

 

Mandy Schimmel

Referentin für Schulentwicklung

Fon  0365 54854 653

E-Mail 

mandy.schimmel(at)schulamt.thueringen.de 

 

Unser Newsletter Referat 5

Hier finden Sie unseren Newsletter mit hilfreichen Inputs aus Schulentwicklung, Schulpsychologie und Lehrerbildung.

Angebote des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Die Angebote des ThILLM im Bereich Schulentwicklung finden Sie hier:  

https://www.schulportal-thueringen.de/schulentwicklung/start 

Das Bildungsministerium in den sozialen Netzwerken: