Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Newsletter Schulpsychologie & Schulentwicklung: 03-2021


Erstellt von Staatliches Schulamt Ostthüringen

"Montagmorgen fühlen als sei Freitagabend. Wie die Krise wirkt und was helfen kann." Der Newsletter erklärt, warum uns die Pandemie so "dünnhäutig" und beansprucht macht und was helfen kann, sie psychisch gut zu überstehen.

Sie sehen einen leeren und einen voll gelandenen Akku.
Bild: M. t.V.

Wir werden nicht langsam komisch oder verrückt. Wir leben nur – wie viele andere Menschen dieser Erde auch – mit den Auswirkungen einer lange anhaltenden, weltweiten Pandemie. Die hier geschilderten Ansätze wollen eigenes Erleben und Verhalten sowie das unserer Mitmenschen erklären und verstehbar machen und bieten Abhilfe. Das vielleicht größte Ziel ist es, mit sich selbst mitfühlender, etwas gnädiger zu sein, fürsorglich. Vielleicht schaffe ich es dann, auch wieder einfühlsamer im Kontakt mit anderen zu sein und mir und ihnen weniger zuzumuten.

Link zum gesamten Newsletter: "Montagmorgen fühlen als sei Freitagabend" - Wie die Krise wirkt und was helfen kann

 

Das Bildungsministerium in den sozialen Netzwerken: