Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Zielgruppen

Der Schulpsychologische Dienst unterstützt alle an Schule beteiligten Personen. Neben Schüler*innen und Eltern, können sich Lehrkräfte, Erzieher*innen, Sonderpädagogische Fachkräfte und Schulsozialarbeiter*innen an uns wenden.

Beratung für das Schulpersonal

Im Rahmen der Einzelfallberatung unterstützen wir Sie bei der Bewältigung persönlicher Fragestellungen mit beruflichem Bezug, bei Fragestellungen zu Schüler*innen sowie bei Schulentwicklungsvorhaben:

  • Coaching, Supervision, Fortbildungen, Teamentwicklung
    Sie haben Interesse an Coaching, Supervision, Fortbildungen, Teammoderationen?
     
  • Schulklima, Klassenklima
    Sie möchten das Klima in Ihrer Schule/ Ihrer Klasse verbessern?
     
  • Etablierung eines Krisenteams
    Sie möchten ein Krisenteam an Ihrer Schule einrichten?
     
  • Leistungs-, Verhaltens-Entwicklungsauffälligkeiten
    Sie möchten bezüglich eines*r Schülers*in beraten werden?
     
  • Besondere Begabung
    Sie haben den Eindruck, dass ein*e Schüler*in über eine besondere Begabung verfügt?
     
  • Konflikte mit Kollegen*innen, Schulleitung, Schulverwaltung
    Gibt es Konflikte mit Kollegen, der Schulleitung oder der Schulverwaltung bei denen Sie Unterstützung benötigen?
     
  • Stress, psychische Belastung im Beruf, Burnout- und Gesundheitsprävention
    Sie fühlen sich überarbeitet, gestresst und Sie erleben Ihren Beruf als zunehmende Belastung? Sie möchten Ihre Schule mit einem Gesundheitskonzept voran bringen?
     
  • Schülerteilhabe
    Sie möchten Ihre Schule im Rahmen der Demokratieförderung voran bringen?
     
  • Inklusion
    Sie brauchen Unterstützung oder Beratung bei der Umsetzung des inklusiven Unterrichts?
     
  • Kinderschutz
    Sie sehen das Kindeswohl eines Ihrer Schüler in Gefahr und benötigen Sicherheit für die nächsten Handlungsschritte?
     
  • Schulexterne Kooperationspartner
    Sie haben Interesse an der Zusammenarbeit mit schulexternen Kooperationspartnern oder benötigen schulexterne Hilfemaßnahmen?
Grafik zur Zielgruppe mit Zielscheibe
Grafik: SSA NT | Thomas Kirchner

Arbeitsweise und Vorgehen

Nach Kontaktaufnahme zum Schulpsychologischen Dienst findet zunächst eine Kontext- und Auftragsklärung statt:

  • Welches Problem wird beschrieben?
  • Wer hat vorwiegend das Problem?
  • Welches Ziel wird verfolgt?
  • Welche Verbesserungen sollen sich einstellen?
  • Wo kann der/ die Schulpsychologe*in unterstützen?

Im Anschluss an die Auftragsklärung werden weitere Strategien zum Vorgehen beschlossen. Es kann sich beispielsweise ein Beratungsgespräch, eine Fortbildung, eine Diagnostik, eine Hospitation, ein Coachingprozess, eine Mediation usw. anschließen. Ziel ist es dabei immer, dem Ratsuchenden Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und die eigenen Problemlösekompetenzen zu stärken. In der gemeinsamen Arbeit finden schließlich regelmäßig Verlaufs- und Erfolgskontrollen statt:

  • Welche Schritte auf dem Weg zum Ziel wurden bereits gegangen?
  • Was ist gut gelungen?
  • Wo gibt es noch Hürden?

Formulare

Beratung für Eltern und Erziehungsberechtigte

Wir beraten Sie beispielsweise bei folgenden Anliegen und Fragen:

Wie kann ich mein Kind unterstützen, wenn es:

  • Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Rechnen hat,
     
  • Schwierigkeiten hat, sich zu motivieren und/oder zu konzentrieren,
     
  • Schwierigkeiten hat, die schulischen Leistungsanforderungen zu erfüllen,
     
  • sich ängstlich zeigt vor Klassenarbeiten oder der Schule allgemein,
     
  • sich in der Schule ausgegrenzt oder schikaniert fühlt,
     
  • Schwierigkeiten hat, sich in die Klassengemeinschaft zu integrieren,
     
  • besondere Leistungen zeigt,
     
  • nicht mehr in die Schule möchte?

Beratung für Schüler*innen

Wir beraten dich beispielsweise bei folgenden Anliegen und Fragen:

  • Wie kann ich mit meinen Mitschüler*innen besser zurechtkommen,
     
  • wie kann ich mit meinen Lehrer*innen besser zurechtkommen,
     
  • wie werde ich mutiger und gelassener in Stresssituationen (z.B. bei Klassenarbeiten),
     
  • was kann ich tun, wenn ich Schwierigkeiten in bestimmten Schulfächern habe,
     
  • welche Möglichkeiten gibt es, dass ich mich nicht mehr in der Schule langweilen muss,
     
  • auf welche weiterführende Schule soll ich gehen,
     
  • was will ich nach der Schule machen,
     
  • was kann ich tun, wenn ich mich in der Schule ausgegrenzt und schikaniert fühle,
     
  • was kann ich tun, um mich im Unterricht besser zu konzentrieren?

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: