Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Fortbildungen, Veranstaltungshinweise, Projekte

Fortbildungen und Veranstaltungshinweise

Der Schulpsychologische Dienst Nordthüringen bietet Ihnen zu verschiedenen Themen Fortbildungen an. Es handelt sich hierbei um Abrufangebote, so dass Sie für sich und Ihre Schule individuell mit den zuständigen Mitarbeiter*innen einen Termin vereinbaren, an dem die Veranstaltung stattfinden soll. 

Sie wünschen zu weiteren psychologischen Themen eine Fortbildung? Dann sprechen Sie uns an. Mit einer entsprechenden Vorbereitungszeit ermöglichen wir Ihnen Veranstaltungen nach Ihrem Bedarf.

Übersicht Abrufangebote des Schulpsychologischen Dienstes in Nordthüringen (PDF, nicht barrierefrei, 462 kB)

Veranstaltungen des Anbieters "Staatliches Schulamt Nordthüringen" im Veranstaltungskatalog des Thüringer Schulportals

Aktuell

Probleme suchen Lösungen

Liebe Pädagog*innen,
viele Herausforderungen, vor die Sie im Schulleben gestellt werden, lassen sich häufig durch einen gemeinsamen Austausch mit den Kolleg*innen lösen. Tatsächlich nehmen wir uns im Alltag aber nur wenig bis keine Zeit, um unsere Anliegen in Ruhe und konstruktiv zu besprechen. Dabei erfährt man eine große emotionale Entlastung, wenn man sich mit anderen Kolleg*innen gegenseitig austauscht, berät und zu neuen Ideen und Lösungsansätzen bei Problemen findet. Deshalb möchten wir Ihnen gern Raum und Zeit zur Verfügung stellen, um Ihre Anliegen mit Hilfe der Kollegialen Fallberatung zu bearbeiten. Egal, ob Ihnen das Konzept der Kollegialen Fallberatung neu oder vertraut ist, zu diesem Termin finden Sie eine Plattform für den Austausch. 
Termin: 24.11.2021, 14 Uhr bis 16 Uhr 
Ort: digital per Videokonferenz
Anmeldung über das Thüringer Schulportal unter der Veranstaltungsnummer 39N561201

Grafik zu Fortbildung mit Netzwerk
Grafik: SSA NT | Thomas Kirchner

Informationsbriefe für Schulen

Seit 2020 nutzt der Schulpsychologische Dienst Nordthüringen das Format des Informationsbriefes, um die Pädagog*innen vor Ort übersichtlich über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Neuerungen zu informieren. Viermal jährlich wird dieser Informationsbrief an die Schulen versandt und kann darüber hinaus an dieser Stelle eingesehen werden. Gerne nehmen wir auch Ihre Themenwünsche und Fragen entgegen und wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Informationsbrief des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen (August 2020, PDF, nicht barrierefrei, 432 kB)

Informationsbrief des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen (Dezember 2020, PDF, nicht barrierefrei, 121 kB)

Informationsbrief des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen (März 2021, PDF, nicht barrierefrei, 179 kB)

Informationsbrief des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen (Juni 2021, PDF, nicht barrierefrei, 507 kB)

Informationsbrief des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen (September 2021, PDF, nicht barrierefrei, 603 kB)

Projekte

Angebot zur Suchtprävention

"High 5" ist eine interaktive Ausstellung zum Thema illegale Drogen, welche von Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen beim Schulpsychologischen Dienst Nordthüringen kostenfrei ausgeliehen werden kann.

An sieben Stationen können sich Jugendliche ab 14 Jahren aktiv und kritisch mit dem Konsum illegaler Drogen auseinandersetzen und werden auf Hilfsangebote vor Ort aufmerksam gemacht. Darüber hinaus gibt es Anregungen zur Gestaltung eines Elternabends. Entwickelt wurde die Interaktive Ausstellung „High 5“ vom Präventionszentrum der SiT – Suchthilfe in Thüringen gGmbH in Kooperation mit der Thüringer Fachstelle Suchtprävention des fdr – Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V..
    
Sie möchten die Ausstellung für Ihre Klasse oder Schule ausleihen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an Frau Sarah Frohwein (Kontaktdaten unter Ansprechpartner*innen).

Grafik zur Ankündigung der Ausstellung High 5
Quelle: www.praevention-info.de

Gemeinsam Klasse sein

Ein Projekt zur Prävention von Mobbing an der Schule

Das Projekt "Gemeinsam Klasse sein" ist die Neuauflage des im Jahr 2011 in Thüringen eingeführten Anti-Mobbing-Koffers. Eine Online-Plattform bildet das Kernelement des Projektes. Es unterstützt Schulen und Eltern dabei, dass Kinder gern in die Schule gehen und sich in ihrer Klasse wohlfühlen. Schulen werden in die Lage versetzt, gezielt und präventiv gegen Mobbing und Cybermobbing vorzugehen. Es richtet sich vorrangig an Klassenleitungen von 5. Klassen

Um das Projekt "Gemeinsam Klasse sein" zielgerichtet umsetzen zu können, werden die Lehrkräfte im Rahmen einer regionalen Fortbildung durch den Schulpsychologischen Dienst geschult. Nach der Schulung wird ein individueller Zugangscode für die Onlineplattform ausgegeben.

Bei Interesse an der Implementierung für Ihre Schule wenden Sie sich bitte an die Referentin im Schulpsychologischen Dienst Katharina Krause.

Zur Webseite des Projektes "Gemeinsam Klasse sein"

Pressemeldung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport "Mobbing an Schulen aktiv begegnen, Zusammengehörigkeitsgefühl nach Corona stärken." vom 18.08.2021

Mehrere Kinder im Gespräch
Quelle: www.gemeinsam-klasse-sein.de

Was ist los mit Jaron?

Digitaler Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung hat gemeinsam mit den Kultusbehörden der Länder den Online-Kurs „Was ist los mit Jaron?“ entwickelt. Er wird in Thüringen als Fortbildung anerkannt und vermittelt schulischen Beschäftigten in etwa vier Stunden Basiswissen zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch. Das kurzweilige und interaktive Format ermöglicht den Teilnehmenden einen Zugang zum Thema, der sich am Schullalltag orientiert. 

Ankündigung zum Online-Kurs „Was ist los mit Jaron?“ 

Für die Schulart Grundschule steht der Kurs ab August 2021, für weiterführende Schulen ab Herbst 2021 zur Verfügung.

Logo zum digitalen Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch: Was ist los mit Jaron?
Quelle: Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung

Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt

Kostenfreier interdisziplinärer Online-Kurs

Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird ein Projekt entwickelt, welches zum Ziel hat, ein E-Learning-Curriculum für Fachkräfte zu erstellen und zu evaluieren, die mit dem Thema „Häusliche Gewalt“ konfrontiert sind. Zur jetzigen Projektphase steht ein Online-Kurs mit vielfältigen und praxisnahen Lernmaterialien zur Verfügung, welche sich unter anderem mit folgenden Themenfeldern befassen: Formen und Folgen von häuslicher Gewalt, Erkennen und Ansprechen von Gewaltproblematiken, Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene, Rechtliche Grundlagen.

Die Kursinhalte können zeitlich und örtlich flexibel bearbeitet werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.  
Der Kursstart ist voraussichtlich der 15.07.2021.

Flyer zum Projekt

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: