Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Fortbildungen, Veranstaltungshinweise, Projekte

Fortbildungen und Veranstaltungshinweise

Der Schulpsychologische Dienst Nordthüringen bietet Ihnen zu verschiedenen Themen Fortbildungen an. Es handelt sich hierbei um Abrufangebote, so dass Sie für sich und Ihre Schule individuell mit den zuständigen Mitarbeiter*innen einen Termin vereinbaren, an dem die Veranstaltung stattfinden soll. 

Sie wünschen zu weiteren psychologischen Themen eine Fortbildung? Dann sprechen Sie uns an. Mit einer entsprechenden Vorbereitungszeit ermöglichen wir Ihnen Veranstaltungen nach Ihrem Bedarf.

Übersicht Abrufangebote des Schulpsychologischen Dienstes in Nordthüringen (PDF, nicht barrierefrei, 463 kB).

Veranstaltungen des Anbieters "Staatliches Schulamt Nordthüringen" im Veranstaltungskatalog des Thüringer Schulportals

Aktuell

Einladung zu digitalen Elternabenden

...ein Angebot zu offenen Elternabenden über sensible Themen der Medienerziehung

Liebe Eltern,
der digitale Elternabend am 28.09.2021 des Schulpsychologischen Dienstes Nordthüringen in Zusammenarbeit mit der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) war ein voller Erfolg. Wir haben uns über die große Resonanz und das positive Feedback gefreut und möchten Sie deshalb gern über eine weitere Veranstaltungsreihe der TLM informieren. In der Reihe „Mut zum Gespräch“ werden in offenen Elternabenden sensible Themen der Medienerziehung angesprochen. Es werden unten stehende Angebote gemacht und zugleich im Austausch Perspektiven eröffnet, wie Eltern in ihrem erzieherischen Handeln konstruktiv agieren können.

So kommen wir in Deinen Kopf!“ - Aufwachsen mit rechtsextremistischen Inhalten im Netz
22. November 2021 | 19.00 - 20.30 Uhr
in Kooperation mit MOBIT e.V.

„Was soll man noch glauben?“ - Aufwachsen mit Desinformation im Internet
08. Dezember 2021 | 19.00 - 20.30 Uhr

„Du bist doch süchtig!“ - Aufwachsen mit Computerspielen
01. Februar 2022 | 19.00 - 20.30 Uhr
in Kooperation mit Spawnpoint - Institut für Spiel- und Medienkultur

Bei Interesse melden Sie sich über folgende E-Mail-Adresse an: anmeldung-tmbz(at)tlm.de.
Sie erhalten in der Folge per E-Mail einen Zugangslink für die Onlineveranstaltung.

Ansprechpartner: Mirko Pohl (TLM) | Telefon: 0361 2117751

Weitere Informationen zu Angeboten für Eltern auf der Webseite der Thüringer Landesmedienanstalt

Grafik zu Fortbildung mit Netzwerk
Grafik: SSA NT | Thomas Kirchner

Informationsbriefe für Schulen

Seit 2020 nutzt der Schulpsychologische Dienst Nordthüringen das Format des Informationsbriefes, um die Pädagog*innen vor Ort übersichtlich über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Neuerungen zu informieren. Viermal jährlich wird dieser Informationsbrief an die Schulen versandt und kann darüber hinaus an dieser Stelle eingesehen werden. Gerne nehmen wir auch Ihre Themenwünsche und Fragen entgegen und wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Grafik mit dem Wort Info

Projekte

Angebot zur Suchtprävention

"High 5" ist eine interaktive Ausstellung zum Thema illegale Drogen, welche von Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen beim Schulpsychologischen Dienst Nordthüringen kostenfrei ausgeliehen werden kann.

An sieben Stationen können sich Jugendliche ab 14 Jahren aktiv und kritisch mit dem Konsum illegaler Drogen auseinandersetzen und werden auf Hilfsangebote vor Ort aufmerksam gemacht. Darüber hinaus gibt es Anregungen zur Gestaltung eines Elternabends. Entwickelt wurde die Interaktive Ausstellung „High 5“ vom Präventionszentrum der SiT – Suchthilfe in Thüringen gGmbH in Kooperation mit der Thüringer Fachstelle Suchtprävention des fdr – Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V..
    
Sie möchten die Ausstellung für Ihre Klasse oder Schule ausleihen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an Frau Carmen Ritter (Kontaktdaten unter Ansprechpartner*innen).

Grafik zur Ankündigung der Ausstellung High 5 vergrößerte Ansicht
Quelle: www.praevention-info.de

Gemeinsam Klasse sein

Ein Projekt zur Prävention von Mobbing an der Schule

Das Projekt "Gemeinsam Klasse sein" ist die Neuauflage des im Jahr 2011 in Thüringen eingeführten Anti-Mobbing-Koffers. Eine Online-Plattform bildet das Kernelement des Projektes. Es unterstützt Schulen und Eltern dabei, dass Kinder gern in die Schule gehen und sich in ihrer Klasse wohlfühlen. Schulen werden in die Lage versetzt, gezielt und präventiv gegen Mobbing und Cybermobbing vorzugehen. Es richtet sich vorrangig an Klassenleitungen von 5. Klassen

Um das Projekt "Gemeinsam Klasse sein" zielgerichtet umsetzen zu können, werden die Lehrkräfte im Rahmen einer regionalen Fortbildung durch den Schulpsychologischen Dienst geschult. Nach der Schulung wird ein individueller Zugangscode für die Onlineplattform ausgegeben.

Bei Interesse an der Implementierung für Ihre Schule wenden Sie sich bitte an die Referentin im Schulpsychologischen Dienst Katharina Krause.

Zur Webseite des Projektes "Gemeinsam Klasse sein"

Pressemeldung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport "Mobbing an Schulen aktiv begegnen, Zusammengehörigkeitsgefühl nach Corona stärken." vom 18.08.2021

Mehrere Kinder im Gespräch
Quelle: www.gemeinsam-klasse-sein.de

Was ist los mit Jaron?

Digitaler Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch für schulisches Personal an Grund- und weiterführenden Schulen

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung hat gemeinsam mit den Kultusbehörden der Länder den Online-Kurs „Was ist los mit Jaron?“ entwickelt. Er wird in Thüringen als Fortbildung anerkannt und vermittelt schulischen Beschäftigten in etwa vier Stunden Basiswissen zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch. Das kurzweilige und interaktive Format ermöglicht den Teilnehmenden einen Zugang zum Thema, der sich am Schullalltag orientiert. 

Webseite des unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

Digitaler Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch: Was ist los mit Jaron?

Logo zum digitalen Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch: Was ist los mit Jaron? vergrößerte Ansicht
Quelle: Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung

Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt

Kostenfreier interdisziplinärer Online-Kurs

Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird ein Projekt entwickelt, welches zum Ziel hat, ein E-Learning-Curriculum für Fachkräfte zu erstellen und zu evaluieren, die mit dem Thema „Häusliche Gewalt“ konfrontiert sind. Zur jetzigen Projektphase steht ein Online-Kurs mit vielfältigen und praxisnahen Lernmaterialien zur Verfügung, welche sich unter anderem mit folgenden Themenfeldern befassen: Formen und Folgen von häuslicher Gewalt, Erkennen und Ansprechen von Gewaltproblematiken, Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene, Rechtliche Grundlagen.

Die Kursinhalte können zeitlich und örtlich flexibel bearbeitet werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Flyer zum Projekt

Webseite Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt (Anmeldung für einen interdisziplinären Online-Kurs)

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: