Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Projekte zur Berufs- und Studienwahlvorbereitung

Berufsstart Regio Nord

Das Projekt BERUFSSTART Regio Nord bietet allen Schüler*innen ab Klassenstufe 7 eine praxisorientierte und arbeitsmarktnahe Berufsvorbereitung. In elf verschiedenen Berufsfeldern haben die Schüler*innen Gelegenheit sich auszuprobieren, ihre Stärken und Schwächen sowie Interessen und Neigungen zu erkennen.

Ein Assessmentcenter sowie die verschiedenen Berufsorientierungsbausteine werden zur Feststellung der Kompetenzen, Neigungen und Fertigkeiten der Schüler*innen eingesetzt.

Mit dem Ziel einer kontinuierlichen Gestaltung des Übergangs in eine gesicherte Anschlussperspektive werden an dem Projekt teilnehmende Schulen  von Berufsberatern der Agentur für Arbeit und Vertretern aus betrieblichen und überbetrieblichen Einrichtungen unterstützt.

Teilnehmende Schulen:

  • Petersbergschule Nordhausen, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule "Geschwister Scholl" Heringen
  • Staatliche Gemeinschaftsschule Aschara
  • Staatliche Regelschule"Thomas Müntzer" Mühlhausen
  • Staatliche Regelschule Unstruttal
  • Staatliche Gemeinschaftsschule Südeichsfeld
  • Staatliche Regelschule "Petrischule" Mühlhausen
  • Novalisschule Bad Tennstedt, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule "Am Nationalpark Hainich" Weberstedt
  • Staatliche Gemeinschaftsschule Ebeleben
  • Staatliche Regelschule "Johann Wolf" Dingelstädt
  • Staatliche Regelschule "Dr. Hermann Iseke" Bischofferode

Erreichbarkeit

Franka Hitzing
Referentin
Telefon +49 36074 37530
E-Mail

Jugendberufsagenturen - Arbeitsbündnisse für junge Menschen

Wenn es darum geht, junge Menschen in Ausbildung oder Arbeit zu bringen, leisten die Jugendberufsagenturen einen wichtigen Beitrag. Durch vernetzte Beratung, kurze Wege und schnelle Kontakte stellen diese Arbeitsbündnisse für junge Menschen einen reibungslosen Ablauf zwischen den verschiedenen Sozialleistungsträgern sicher.

Jungen Erwachsenen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie benötigen, um in Ausbildung oder Arbeit zu kommen – das ist das Ziel der Arbeitsbündnisse von Jobcenter, Jugendamt, Agentur für Arbeit und Schulamt.

Die Jugendberufs­agentur:

  • unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene dabei, eine passende Berufs­ausbildung und Beschäftigung zu finden,
  • gibt beratende Unter­stützung und vermittelt betriebliche Ausbildungs­plätze,
  • informiert auch zu schulischen Ausbildungs- und Weiter­qualifizierungs­möglichkeiten und leistet – wenn erforderlich – eine Erst­beratung im Rahmen der Schuldner­beratung, psycho­sozialen Betreuung und Suchtberatung.

Im Schulamtsbereich Nordthüringen existieren in allen Landkreisen solche Kooperationen. Dabei beraten die Vertreter des Staatlichen Schulamts Nordthüringen die Bündnisse in allen Fragen der schulischen Bildung und Ausbildung. Ebenso können Kontakte zu den Bündnispartnern hergestellt und vermittelt werden, um jedem jungen Menschen die passgenaue und bedarfsgerechte Unterstützung zukommen zu lassen.

Erreichbarkeit

Ines Börner
Referentin
Telefon  +49 36074 37520
E-Mail

Franka Hitzing
Referentin
Telefon  +49 36074 37530
E-Mail

 

Jugendberufsagenturen

Jugendberufsagentur Kyffhäuserkreis

Jugendberufsagentur Nordhausen

Jugendberufsagentur Unstrut-Hainich-Kreis

Jugendberufsnetzwerk Eichsfeld

Berufseinstiegsbegleitung

Zielsetzung der Berufseinstiegsbegleitung nach § 49 SGB III

Maßnahmen der Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) dienen zur inidividuellen Begleitung und Unterstützung förderungsbedürftiger junger Menschen, um die Eingliederung des jungen Menschen in eine Berufsausbildung zu erreichen. Die Berufseinstiegsbegleitung soll dazu beitragen, insbesondere die Chancen der jungen Menschen auf einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung deutlich zu verbessern und diese zu stabilisieren.

Die Förderung erfolgt hälftig aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit und des Freistaats Thüringen.

Beginn der Berufseinstiegsbegleitung ist ab März 2021.

 

Teilnehmende Schulen:

  • Staatliche Regelschule "Am Nationalpark Hainich" Weberstedt
  • Petrischule Mühlhausen, Staatliche Regelschule
  • Regelschule am Forstberg Mühlhausen, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule "Thomas Müntzer" Mühlhausen
  • Staatliche Regelschule "Wiebeckschule" Bad Langensalza
  • Juri-Gagarin-Schule Bad Frankenhausen, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule "Geschwister Scholl" Heringen
  • Staatliche Regelschule "Käthe Kollwitz" Nordhausen
  • Petersbergschule Nordhausen, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule "Am Förstemannweg" Nordhausen
  • Staatliche Regelschule "Konrad Hentrich" Leinefelde
  • Staatliche Regelschule Worbis
  • Staatliche Regelschule Uder
  • Lorenz-Kellner-Schule Heiligenstadt, Staatliche Regelschule

Erreichbarkeit

Franka Hitzing
Referentin
Telefon +49 36074 37530
E-Mail

 

Schülerakademie

Die Schülerakademie am August-Kramer-Institut der Hochschule Nordhausen bietet gegenwärtig für Regelschüler der Klassen 9 und 10 folgende Themenschwerpunkte an:

  • Regenerative Energietechnik
  • Geologie- und Umwelttechnik
  • Computergestütztes Konstruieren (CAD)
  • Elektrotechnik/Elektronik
  • Technische Informatik

Zielstellung

"Im AUGUST-KRAMER-INSTITUT (AKI) wird Jugendlichen im Rahmen von Fachgruppen mit ausgewählten Tätigkeitsschwerpunkten Orientierung über Studienmöglichkeiten, Arbeitswelt und Beruf gegeben."  (AKI Nordhausen)

Ansprechpartner für das Projekt ist die Hochschule Nordhausen.

Logo Hochschule Nordhausen

Zukunftsportal "Wissenschaft und Technik für Gymnasien"

Das Projekt Zukunftsportal "Wissenschaft und Technik an Gymnasien" am August-Kramer-Institut der Hochschule Nordhausen bietet gegenwärtig für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 folgende Themenschwerpunkte an:

  • Technische Informatik
  • Regenerative Energietechnik
  • Geologie- und Umwelttechnik
  • Kunststoff und Alltagschemie
  • Computerunterstütztes Konstruieren 

Zielstellung

"Im AUGUST-KRAMER-INSTITUT (AKI) wird Jugendlichen im Rahmen von Fachgruppen mit ausgewählten Tätigkeitsschwerpunkten Orientierung über Studienmöglichkeiten, Arbeitswelt und Beruf gegeben. Über dieses Projekt werden auch Möglichkeiten für ein Frühstudium geschaffen."   (AKI Nordhausen)

Ansprechpartner für das Projekt ist die Hochschule Nordhausen.

Logo Hochschule Nordhausen

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: