Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sonderpädagogisches Feststellungsverfahren

"Ergeben sich bei einem Schüler Anhaltspunkte für einen sonderpädagogischen Förderbedarf, leitet der Schulleiter nach Einwilligung der Eltern oder auf deren Antrag hin beim zuständigen Schulamt das Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (Feststellungsverfahren) ein."
§ 8a (2) Thüringer Schulgesetz

Dazu ist das Formblatt "Anforderung MSD" zu verwenden. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein Nachweis der bisher erfolgten Förderung
  • Kopien der letzten Zeugnisse
  • ggf. weitere medizinische Gutachten, Therapieberichte
  • Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und Akteneinsicht

Die Feststellung von Sonderpädagogischen Förderbedarf erfolgt ausschließlich durch den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD) des Staatlichen Schulamtes.

Erreichbarkeit

Kerstin Glahn
Referatsleiterin
Telefon  +49 36074 37540
E-Mail

Christine Weidemann
Koordinatorin MSD
Telefon  +49 36074 37542
E-Mail

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: