Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gemeinsamer Unterricht

Springende Kinder
Foto: Fotolia; Luis Louro

Mit der Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) durch die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2009 haben Kinder und Jugendliche mit Behinderungen das Recht im gemeinsamen Unterricht zu lernen.

Das Thüringer Schulgesetz verpflichtet alle Schulen, Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam in den allgemeinen Schulen zu unterrichten. Die Förderschulen wirken dabei als Netzwerkpartner unterstützend mit.

Die am Staatlichen Schulamt Nordthüringen tätigen Koordinatoren*innen für den gemeinsamen Unterricht beraten und unterstützen Eltern, Lehrkräfte und Partner

  • bei der Entwicklung des Gemeinsamen Unterrichts
  • bei der Erstellung und Umsetzung von sonderpädagogischen Förderplänen
  • bei Einzelfallberatungen
  • bei der Umsetzung der im Sonderpädagogischen Gutachten beschriebenen Rahmenbedingungen für den Gemeinsamen Unterricht
  • bei individuellen Entscheidungen zur Schullaufbahn für Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Erreichbarkeit

Kerstin Glahn
Referatsleiterin
Telefon  +49 36074 37540
E-Mail

Koordinatoren*innen Gemeinsamer Unterricht

Juliane Müller
Landkreis Eichsfeld
Telefon  +49 36074 37547
E-Mail

Tobias Müller
Landkreis Unstrut Hainich
Telefon  +49 36074 37549
E-Mail

Andrea Druselmann
Landkreis Nordhausen
Telefon  +49 36074 37534
E-Mail

Heike Rieche
Landkreis Kyffhäsuer
Telefon  +49 36074 37535
E-Mail

Bildausschnitt mit Telefonapparat, Hand und Telefonhörer
Foto: freepik.com

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: