Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Lasst mich ich selbst sein – Anne Franks Lebensgeschichte


Erstellt von Staatliches Schulamt Nordthüringen

Ein aktuelles Projekt des Staatlichen Gymnasiums „Johann Georg Lingemann“ Heiligenstadt in Kooperation mit der Stadt Heilbad Heiligenstadt, dem Eichsfeldmuseum, dem Staatlichen Schulamt Nordthüringen und der Partnerschaft für Demokratie im Eichsfeld, dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Landesverband Thüringen und dem Anne Frank Zentrum Berlin

Das Projekt im Landkreis Eichsfeld, dessen Hauptbestandteil die Plakatausstellung über das Leben von Anne Frank ist, ordnet sich in das Themenjahr „900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen“ ein und wird im Eichsfeldmuseum in Heilbad Heiligenstadt vom 10. November bis 9. Dezember 2021gezeigt. Insgesamt nehmen etwa 700 Schüler*innen der Klassenstufen 9 bis 11 aller weiterführenden Schularten des Landkreises Eichsfeld an einem Projekttag im Museum teil. 3 Der pädagogische Ansatz im Projekt dabei ist: Schüler führen und begleiten Schüler. 20 freiwillige Schüler*innen der Klassenstufe 9 des Lingemann-Gymnasiums wurden extra zu diesem Zweck vom Anne Frank Zentrum Berlin an zwei Tagen zu Peer Guides ausgebildet. Am jeweiligen Projekttag unter der Woche werden von den Gastschulen in Heiligenstadt auch Stolpersteine und Kriegsgräber besucht, was vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge begleitet wird und den thematischen Bogen zur Ausstellung spannt. An 4 Wochenenden können alle Interessierten, also auch Pädagog*innen aus dem Schulamtsbereich Nordthüringen, diese Ausstellung besuchen.  Auf der Eröffnungsveranstaltung am 9. November hielt der Schulamtsleiter Dr. Althaus neben den Gastgebern ein Grußwort und betonte darin, dass das positive Echo der großen Zahl von teilnehmenden Schulen ihn in der Hoffnung bestärke, dass Schüler*innen nach dem Besuch der Ausstellung nachhaltige Prägung erfahren haben. Er dankte allen Partnerorganisationen und handelnden Personen, die die Ausstellung ermöglicht haben und aktiv gestalten.

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: