Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kooperationsvereinbarung zwischen Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Landesverband Thüringen und Schulamt geschlossen


Erstellt von Staatliches Schulamt Nordthüringen

Nach den ersten Schritten der Zusammenarbeit seit dem Jahr 2020 wurde zwischen beiden Institutionen am 09. August 2022 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen

Kooperationsvereinbarung
Herr Hug (Geschäftsführer) und Dr. Althaus (Schulamtsleiter)

Der Geschäftsführer Herr Hug und Dr. Althaus besiegelten die Kooperation in den Geschäftsräumen des Landesverbandes Thüringen in Erfurt.

„Für zahlreiche Schulen ist die Arbeit an den Kriegsgräberstätten in ihren Heimatorten oder auch an anderen Standorten erfreulicherweise bereits selbstverständlich. Um sich diesem wichtigen Thema zu widmen, können Lehrkräfte auf der Basis dieser Vereinbarung sowohl Unterstützung und Unterstützer finden, als auch explizite Fortbildungen nutzen.“, hob der Schulamtsleiter anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung hervor.

In der Präambel der Vereinbarung, mit der die Partnerinstitutionen auch eine Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Mitwirkung von Schulen an den Aufgaben der Kriegsgräberfürsorge umsetzen, heißt es: „Kriegsgräberstätten sind Orte des Trauerns und Versöhnens, der Mahnung zum Frieden aber auch potentielle Begegnungsorte für Menschen verschiedener Herkunft und jedes Alters.“ Die Kooperationsvereinbarung gilt von Schuljahresbeginn 2022/2023 über einen Zeitraum von drei Jahren und wird in ihren Inhalten sowie der Umsetzung begleitend evaluiert.

Das Schulamt Nordthüringen in den sozialen Netzwerken: