Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Von der Einheitsschule zur Schule im vereinten Deutschland - Die Transformation des DDR-Schulsystems 1989/1990


Erstellt von Staatliches Schulamt Nordthüringen

Am 9. November 2022 lud das Grenzmuseum Schifflersgrund anlässlich des Jahrestags der DDR Grenzöffnung zu der Vorführung des Films „Umgewendet – Schule nach dem Mauerfall“ mit anschließender Podiumsdiskussion ein.

Foto GLM Schifflersgrund
Foto GLM Schifflersgrund

Der Dokumentarfilm von Katharina Herrmann zeigte mit Hilfe von Archivaufnahmen und Zeitzeugeninterviews in bewegender Weise, welche Erfahrungen SchülerInnen, aber auch Lehrkräfte in Zeiten des Umbruchs und des Neuanfangs nach dem Ende der DDR gemacht haben und welchen Herausforderungen sie im schulischen Kontext gegenüberstanden. In der sich an den Film anschließenden Podiumsdiskussion unter der Moderation von Johanna Wright berichteten der Leiter des Staatlichen Schulamtes Nordthüringen und damaliger Schulleiter Dr. Bernd Uwe Althaus und Maik Herwig, der als Schüler an den Friedensdemonstrationen teilnahm und heute die Villa Lampe in Heilbad Heiligenstadt leitet, wie sie die Wendezeit erlebt haben und was für sie besondere Situationen waren, die ihnen in Erinnerung geblieben sind. Die Regisseurin Katharina Herrmann gab zudem Einblicke, wie es war, die Zeitzeugen ausfindig zu machen und mit diesen ins Gespräch über ihr Erlebtes zu kommen. Da viele Lehrkräfte unter den Zuschauern waren, die diese Zeit selbst miterlebt haben, entstand eine sehr persönliche Diskussion, die deutlich werden ließ, welche Auswirkungen die Ereignisse von 1989 bis in die Gegenwart haben.

Der Film von Frau Herrmann eignet sich auch hervorragend für die Arbeit im Unterricht. Bei Interesse können Sie dazu gerne Kontakt mit Frau Kellner (jessica.kellner@schulamt.thueringen.de) aufnehmen.

Das Ministerium den sozialen Netzwerken: